Die Mensur

Hintergrund des Fechtens

Die Faszination, die von der Mensur ausgeht, ist lebendig wie einst: Sie gehört zum Mythos Verbindung untrennbar dazu, edel und roh zugleich; niemand, der sich ihrer archaischen Anziehungskraft entziehen könnte.

Zwei Paukanten fechten ihre Mensur. Ihnen zur Seite stehen die beiden Sekundanten, die am Ende eines Ganges zu je fünf Hieben hochgehen, um ihren Paukanten zu schützen. In der Mitte der Unparteiische. An den Seiten die Testanten, die die Klingen desinfizieren. Außerdem gibt es noch die Mensurhelfer, die ihren jeweiligen Paukanten betreuen, die beiden Schreiber und der Mensurarzt. Der Paukant ist während der Mensur also nicht alleine - er wird betreut von einem kompetenten Team.

Weiterlesen

Auf Mensur!

Am 22.01.2000 war folgender Artikel in der Neuen Westfälischen Zeitung zu lesen:

Die Suche nach einer starken Gemeinschaft treibt sie: Von den rund 1,8 Millionen Studenten sind 22.000 Mitglied einer Studentenverbindung. Das Klischee der rechtsradikalen Dumpfbacken können sie entkräften.

Weiterlesen